Mit dem Rad von Novi Sad nach Futog

Ich habe beim Fahrradclub Vojvodina ein Fahrrad ausgeliehen. Der Typ vom Club ist sehr nett und will kein Geld haben für das Rad!

Ursprünglich hatte ich vor, entlang der Donau nach Belgrad zu fahren (ca. 90 km an einen Tag hin, den nächsten zurück), aber die ersten 15-20 km hinter Novi Sad muss man auf einer Hauptstraße radeln, die stark befahren ist. Das ist mir in Kenntnis der serbischen Fahrkünste alleine zu gefährlich! Also entscheide ich mich, Richtung Backa Palanka zu fahren. Da im Tagesverlauf Gewitter angesagt sind und ich den technischen Zustand des Rades noch nicht richtig einschätzen kann, nehme ich nur eine kleine Tour nach Futog (ca. 15 km eine Strecke) in Angriff. Immerhin ist es heute nicht so brüllend heiß wie die Tage zuvor.

Der Radweg führt –  mit einigen Ausnahmen – an der Donau entlang und ist einigermaßen gut befahrbar.

Ein Stück des Weges führt entlang einer Landstraße, die aber nur wenig befahren ist. Die Ausschilderung des Donau-Radweges, die erst im letzten Jahr „vervollständigt“ wurde, lässt aber an einigen Stellen doch zu wünschen übrig (http://www.donau-info.org/donauradweg). Daher mache ich den ein oder anderen unbeabsichtigen Abstecher. Macht aber nix!

Insgesamt ist der Weg nach Futog gut zu befahren und das Flussufer sehr schön und ursprünglich.

Hier hört der befestigte Weg an der Donau entlang leider auf!

Leave a Reply