7. August 2007: Barbis – Herzberg – Hanskühnenburg – Sieber – Herzberg – Pöhlde – Barbis

Bei super Wetter starten wir in Barbis über Landstraße nach Herzberg. Hier bekommen wir Verstärkung. Zu dritt geht es weiter über den Mühlenberg hinein in das Tal der Großen Steinau und nun stets bergan bis zum Dresselplatz. Auf der Ackerstraße radeln wir nun Richtung Hanskühnenburg (ca. 4 km). Nach den fiesen letzten 500 m hinauf zur Baude (811 m) stärken wir uns draußen bei Sonnenschein. Anschließend radeln wir auf der Ackerstraße weiter Richtung Stieglitzeck, biegen aber vor Stieglitzeck rechts ab (16 D, 16 F) und rollen ein Stück bergab. An dem nächsten Abzweig biegen wir links ein und strampeln nochmal ein Stück bergauf. Über die Jordansbrücke geht es nun weiter um den Beckerhai herum. Unterwegs sehen wir noch einen Baummarder. Der Weg trifft auf die B 242, diese rollen wir ca. 500 m entlang, biegen dann rechts in die Schluft ab (16 B) und rollen bis zum Forsthaus Königshof. Weiter geht es auf der Landstraße durch Sieber hindurch nach Herzberg. Nach einem Zwischenstopp fahren wir, nun nur noch zu zweit, auf dem Radweg nach Pöhlde, biegen am Pöhlder Bahnhof links ab und radeln durch die Feldflur um Königshagen herum (12 R) zurück nach Barbis. Die große Harzschleife ist ca. 75 km lang und beinhaltet ca. 1.300 positive und negative Höhenmeter. Wir radeln die Strecke in knapp 4 Stunden (Schnitt von 19,4 km/h).

Leave a Reply